GW Mielkendorf
GW Mielkendorf
 

Die Männer 1 spielen in der Saison 2013/2014 wieder in der Kreisoberliga.

 

Spielplan                    Tabelle

1. Männer, Bericht eines Insiders

An einem Dienstagabend im April 2013 ging ich nach langer Zeit mal wieder zum Handballtraining der ersten Herren von Mielkendorf/Molfsee. Ich betrat die Halle – meine obligatorischen fünf Minuten zu spät –, sah mich einmal um und fragte mich, ob ich richtig bin. Eine Gruppe junger Männer spielte mit Enthusiasmus aber ohne Geschick Fußball, soweit so gut, aber: ich erkannte niemanden. Kurz darauf betrat zum Glück Trainer Michael mein Blickfeld, begrüßte mich und erklärte, dass sich die Mannschaft in den Monaten meiner Abwesenheit (Auslandssemester und Praktikum), stark verändert habe.

Nachdem ich mit der Mannschaft um den damaligen Trainer Arnold von der Kreis- in die Kreisoberliga aufgestiegen bin habe ich Kiel über ein halbes Jahr verlassen. Die Saison, die ich in dieser Zeit verpasst haben, scheint turbulent gewesen zu sein, habe ich mir sagen lassen: Viele Spieler wechselten zu Nachbarvereinen oder Liga-Konkurrenten, hörten auf, zogen weg oder setzten wie ich eine Zeit lang aus; es kamen zwar viele neue Spieler dazu, aber es dauerte eine Weile bis sich eine neue funktionierende Mannschaft gebildet hatte. Die taumelnde Truppe hatte in der Kreisoberliga keine Chance, erhielt aber trotzdem eine zweite Chance.         Ich kam genau richtig zurück, um sie mit der Mannschaft zu nutzen.

Nach einigen Trainings wusste ich schon alle Namen meiner neuen Mitstreiter, was hilfreich ist, wenn man jemanden ansprechen möchte. Es dauerte jedoch deutlich länger, bis ich alle gut kennengelernt habe und einen Platz im Team fand. Schnell war mir jedoch klar, dass meine Mannschaftskollegen anscheinend weniger Anlauf gebraucht haben, um sich zu finden, kennenzulernen und festzustellen, dass alle alle furchtbar sympathisch finden und man auch ruhig öfter mal einen Grund finden kann, sich um eine Kiste Bier zu versammeln, spontane Teambesprechungen in einem stadtbekannten Schüler- und Studententreff einzuberufen, täglich Selfies beim Biertrinken zu verschicken oder sich beim Biertrinken nach dem Training die eigenen Wege des vergangenen Wochenendes rekapitulieren zu lassen. Auch sonst hält es ein großer Teil der Mannschaft nicht lange ohne die Kollegen von MiMo aus: Man trifft sich zum Sport schauen, zu Ausflügen zu Spielen unserer Gegner, hilft sich beim Umzügen und Klausuren, geht Döner essen, spielt Konsole oder unterhält sich weitschweifig und ausufernd in der mannschaftsinternen whattsapp-Gruppe.

Sportlich läuft’s leider deutlich rumpeliger als freundschaftlich. Für die aktuelle Saison gab Michael ein ausgeglichenes Punktekonto als Ziel an. Bisher ist jedoch die Unkonstanz die einzige Konstante, von hervorragend bis grottig ist stets alles möglich – egal gegen welchen Gegner. Woran das liegt, weiß keiner, vielleicht liegt es am fehlenden Alter, fehlender Erfahrung, vielleicht sind wir alle noch auf der Suche nach unseren Lieblingspositionen im neu aufgestellten Team, vielleicht fehlt noch Abstimmung, Fitness, eine Führungspersönlichkeit oder Substanz hinter unserer großen Klappe. Deutlich wird: es gibt noch viel zu tun für uns, aber: wir fühlen, dass das Potential da ist. Sowohl für den ausgeglichenen Punktestand als auch für höhere Ziele.

Dementsprechend sind alle hochmotiviert, beim Training Gas zu geben (sofern wir nicht allzu viele Stabilisationsübungen machen müssen), die kommenden Saisonspiele zu gewinnen und im Anschluss alle möglichen todernsten Feld-, Beach- und Bierturniere zu bestreiten. Der Plan sieht ferner vor, dass wir schon lange vor Beginn der nächsten Saison topfit und eingespielt sein werden, sodass es endlich flutscht!

Ich resümiere: Es war während meiner Abwesenheit spannend, ereignisreich und unterhaltsam, so blieb es auch nach meiner Rückkehr und so wird es weitergehen – aber hoffentlich mit mehr Punkten!

 

Autor Eike Heinen

 

 

Die ersten sieben Saisonspiele in der KOL sind gespielt. Wir haben mit der neu zusammen gestellten Mannschaft noch nicht die eigenen Erwartungen erfüllt. Derzeit liegen wir mit 6:8 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz. Ziel ist die Saison mit einem ausgeglichen Punktekonto im Mittelfeld abzuschließen. Die Spielklasse ist sehr ausgeglichen und dieses Jahr wird es wahrscheinlich auch drei Absteiger geben. Wir wollen uns in der KOL etablieren und dann im nächsten Jahr um den Aufstieg mitzuspielen.

 

Unser Kader hat jetzt eine große Anzahl an individuell guten Handballern, die alle motiviert an ihrer Weiterentwicklung arbeiten. Diese Saison müssen wir mit vordringlicher Priorität die mannschaftliche Geschlossenheit in Angriff und Abwehr weiterentwickeln. Das gelingt uns Schritt für Schritt und mit den Erfolgen steigt auch das Selbstbewußtsein der jungen Truppe. Dazu müssen wir die Trainingsarbeit intensivieren und vor allem Kontinuität erreichen.

 

Wir bieten jetzt z.B. jeden Freitag ein spezielles Torwarttraining mit Eggert Pries für alle Seniorenmannschaften und die A-Jugend innerhalb unserer Trainingszeit an. Diese individuelle Fortentwicklung wollen wir auch gerne für die Feldspieler anbieten. Noch fehlen dazu die Zeiten. Die Trainingszeiten in der Halle in Molfsee sind für einen so großen Kader nicht ausreichend. Wenn wir diese talentierte Mannschaft in Molfsee halten wollen, brauchen wir bessere Rahmenbedingungen.

 

Auch außerhalb der Aktivitäten rund um das Handballspielen engagieren sich die Neuzugänge für den Verein. Wir haben einige als Trainer und Scheidsrichter aktivieren können. Die Perspektive ist sehr gut und wir freuen uns auch immer wieder in den Heimspielen in Molfsee über zahlreiche Fans und Zuschauer.

 

Hier auch nochmal der Dank an die Sponsoren für die erste Mannschaft! Die Sponsoren haben uns Spiel- und Trainingsbekleidung ermöglicht.

Michael Altenhof

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GW Mielkendorf e.V.