GW Mielkendorf
GW Mielkendorf
 

Das war es mit MIMO!

Die Saison 2015/16 ist gespielt und die HSG MIMO ( Mielkendorf/Molfsee ) Geschichte!

Einige Mannschaften haben ihre Erwartungen erfüllt oder übertroffen, andere hatten sich doch mehr ausgerechnet. Unser Aushängeschild, die wB1, die knapp an der Oberliga-Qualifikation gescheitert war, hatte kurz vor Saisonbeginn drei Abgänge zu verkraften, schlug sich aber bis weit in die Rückrunde hinein erstaunlich gut. Erst nachdem etwas Unruhe in die Truppe kam und der langjährige Erfolgstrainer Marcus Meyer seinen Abschied zum Saisonende bekannt gab, gab es die eine oder andere unnötige Niederlage. So schlossen die Mädels am Ende die Serie mit 18:18 Pkt und dem 7.Tabellenplatz in der Schleswig-Holstein-Liga ab. Florian Bunkenburg, der als Co-Trainer die Mannschaft oft betreut hatte und den Mädels fehlten am Ende nur ein Punkt für Platz 4! Die Mannschaft wird zur neuen Saison wieder die Oberliga-Qualifikation spielen, als neuen Trainer konnten wir Johannes Weinschütz gewinnen, der weiterhin von Florian unterstützt wird. Als Meister der Kreisoberliga der Region Förde konnte die wB2 mit den Trainern Ties Klöckner und Philipp Jordt glänzen. Mit nur einer Niederlage und 27:3 Pkt wurden die Mädels ziemlich unangefochten Erster! In der neuen Saison tritt diese Truppe als wA mit Philipp Jordt in der Schleswig-Holstein-Liga an, Ties kann aus privaten Gründen nicht weitermachen. Ebenfalls Erster sind unsere Frauen geworden und haben nach dem Abstieg im letzten Jahr souverän den sofortigen Wiederaufstieg geschafft. Ohne Niederlage mit 33:1 Pkt sind die Damen von Mareike Klinck durch die Saison gefegt! Ebenso ungefährdet sicherten sich die 2.Männer  von Lennart Lass den Aufstieg in die Kreisliga. Mit 35:5 Punkten belegten sie den ersten Platz in der 1.Kreisklasse A und steigen damit das zweite Jahr hintereinander auf! Unsere wA-Mädels mit Philipp Jordt hatten die längsten Fahrwege zu den Auswärtsspielen. Da in der Region Förde nur vier  wA-Mannschaften auf Kreisebene gemeldet wurden, mussten diese in der Region Süd/Ostsee mitspielen und z.T. auf Fehmarn antreten. Es wurde eine einfache Vorrunde mit drei Staffeln gespielt und danach eine Endrunde ebenfalls mit drei Staffeln. Für uns reichte es in der mittleren Staffel, der Regionsklasse A, zu einem guten 2.Platz, wobei alle acht Spiele in dieser Klasse gewonnen wurden! Der Großteil der jungen Damen wechselt in unsere Frauenmannschaft. Die überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang bestehende wC belegte in der Kreisoberliga einen guten 4.Platz mit 20:6 Punkten. Lennart Lass trainiert die Mädels schon seit der wE und wird mit ihnen in der neuen Saison in der Landesliga spielen! Als dritte Mannschaft trainierte Lennart auch unsere wD-Mädels. Sie kamen mit 20:12 Pkt in der Kreisoberliga auf den 6.Platz und machten in dieser Saison nochmals einen Entwicklungsschritt nach vorne! In der nächsten Spielzeit werden sie zusammen mit den Flintbeker Mädels wieder in der Kreisoberliga antreten und von Jan Prager und Sinje Baller trainiert. Was die Frauen souverän schafften, den sofortigen Wiederaufstieg, misslang den 1.Männern gründlich. Nie konnte sich diese Truppe als geschlossene Mannschaft präsentieren und wurde nur durch die permanente Aushilfe der U 21-Spieler aus der 2.Männer am „Leben“ erhalten. Mit 21:23 Pkt belegte man den 7.Platz in der Kreisliga! Die Mannen von Michael Altenhof zeigten im Pokalwettbewerb, was eigentlich möglich gewesen wäre. Erst im Halbfinale verloren sie in der Verlängerung bei dem späteren Pokalsieger Klausdorf! Die Mannschaft wird zur neuen Saison nicht mehr gemeldet, einige Spieler wechseln zur neuen Ersten, einige gehen in die 2. Männer und einige verlassen den Verein aus unterschiedlichen Gründen. Die 3.Männer hatte die ganze Saison über mit Personalengpässen zu kämpfen, so dass die Truppe von Holger Zilian in der 2.Kreisklasse A leider nur den letzten Platz mit 7:25 Pkt belegte! In der neuen Spielzeit treten sie personell etwas aufgestockt als 4.Männermannschaft an. Unsere beiden Jungenmannschaften hatten jeweils eine schwere Saison. Die mC mit Björn Witthöft und Eric Balensiefer mussten in der Kreisoberliga antreten, da es auf Kreisebene nur diese eine Staffel gab. Obwohl die ersten 13 Spiele alle verloren gingen, gab sich die Mannschaft nie auf und zeigte einen permanenten Aufwärtstrend, so dass zwei der letzten drei Spiele gewonnen wurden! Mit 4:28 Pkt belegten sie den 16. und vorletzten Platz, punktgleich mit dem 15.! Die Truppe bleibt fast vollständig zusammen und wird dann als älterer Jahrgang ganz sicher eine erfolgreichere Saison spielen. Die mD begann die Saison mit zwei neuen Trainern, Merlin Carnhof und Silja Jans. Auch diese Mannschaft bestand überwiegend aus Spielern des jüngeren Jahrgangs und so ist es nicht verwunderlich, dass man nur ein Spiel gewinnen konnte und am Ende mit 2:34 Pkt den letzten Platz in der Kreisliga belegte! Auch hier ist eine deutliche Leistungssteigerung im Laufe der Saison erkennbar gewesen und so wird auch diese Mannschaft in der neuen Spielzeit eine bessere Rolle einnehmen. Die minis und maxis wurden weiterhin von Lisanne Koch betreut und haben vereinzelt an den Spielrunden teilgenommen. Einige Jungen und Mädchen wechseln zur neuen Saison in die E-Mannschaften! Zur neuen Saison steigt Frank Nay wieder ins Trainergeschäft ein und übernimmt die minis.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den Trainern, die nächste Saison nicht mehr für uns tätig sind. Michael Altenhof hat uns vor vier Jahren mächtig aus der Patsche geholfen, als er, obwohl auch noch Trainer beim Landesligsten der Frauen Gettorf/Osdorf, sofort bereit war, die fast aufgelöste 1.Männermannschaft zu übernehmen und die gerade erreichte Kreisoberliga zu halten! Marcus Meyer hat die Aufbauarbeit von Frank Nay sehr erfolgreich und professionell weitergeführt und die wB in der Spitze des Landes Schleswig-Holstein etabliert! Drei seiner Spielerinnen haben es bis in den Landeskader geschafft! Ties Klöckner ist vor zwei Jahren eingesprungen und hat die damals neu formierte wB übernommen. Die Krönung seiner Trainerarbeit war jetzt der Kreismeistertitel! Euch allen viel Erfolg im privaten und sportlichen Bereich!

Ein großer Dank geht ebenfalls an die Sportler und Sportlerinnen, ohne die ein Spielbetrieb nicht möglich wäre, an die Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen. Angeführt von unserem Schieri-Obmann, Helmut Hofmann, der oftmals eingesprungen ist, wenn Not am Mann war, waren dies: Wolfgang Geistert, Lennart Lass, Philipp Jordt, Merlin Carnhof, Michel Bentzien, Stephan Vogt, Holger Zilian, Kristofer Borchers, Peter Schmidt, Ute Schlüter, Lisanne Koch, Jule Rathje, Alina Kohn, Franca Kohn, Laura Bahrs, Janine Rathje, Chioma Ndukwe, Fabian Petersen, Michael Altenhof und Leonie Breindl.

Mit etwas Wehmut beenden wir mit der Spielzeit 2015/16 die Handballspielgemeinschaft Mielkendorf/Molfsee ( MIMO ), die über viele Jahre vielen Handballern und Handballerinnen ein „Zuhause“ war und sich durchaus einen Namen in Schleswig-Holstein gemacht hat!

Gleichzeitig freuen wir uns auf die neue Spielgemeinschaft Handball Eidertal, dem Zusammenschluss von MIMO und der TSV Flintbek! Wie in allen Regionen Schleswig-Holsteins hält auch im Raum Kiel die Tendenz zur Zusammenlegung von Handballabteilungen an. Sowohl Flintbek wie auch wir konnten nicht mehr alle Jugendmannschaften durchgängig besetzen, wir erhoffen uns durch diese Konzentration, dass kein Spieler, keine Spielerin mehr unsere Vereine verlassen muss, um weiterhin Handball spielen zu können. Im Seniorenbereich peilen wir mittelfristig die Landesligen an, um unseren talentierten Spielern und Spielerinnen sportlich eine Alternative zu höherklassigen Nachbarvereinen zu bieten!

                                                                                               Für die HSG MIMO, Peter Necker

SG Handball Eidertal

Ab dem 1. Mai 2016 wird die HSG Mielkendorf/Molfsee durch die SG Handball Eidertal abgelöst. Zu den beiden Stammvereinen GW Mielkendorf und SpVg Eidertal Molfsee kommt nun noch der TSV Flintbek hinzu.

Die Handballabteilung wird sich auf einer seperaten Homepage unter

www.handball-eidertal.de präsentieren

Sporthalle Mielkendorf

Dorfstraße 20

24247 Mielkendorf

 

Sporthalle Molfsee

Hamburger Chaussee

24113 Molfsee

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GW Mielkendorf e.V.